11/2012 Aufputschmittel

Machen Sie mal Pause!

Der Mensch braucht am Tag mehrere Pausen zur geistigen und körperlichen Regeneration. Während im modernen industriellen Fertigungsprozess nach jahrzehntelanger arbeitspsychologischer und medizinischer Forschung Pausen fest eingeplant sind, dort auch das Prinzip der Job Rotation für Abwechslung am Arbeitsplatz sorgt, sitzen die Heerscharen vertrauensarbeitszeitbestimmter Kopfarbeiter meist stundenlang am Rechner, ohne zu merken, wie ihre Arbeitsleistung stetig sinkt.

Dagegen haben wir etwas. Unser Pausendöschen enthält in wohldosierter Form völlig nebenwirkungsfreie Aufputschmittel für Kreative und Konzeptionisten.

PDF hier laden: useletter_2012_11.pdf

Gute Erholung und kreative Ideen wünschen
Simone Roth, Lena Weissweiler, Thorsten Rexer und Simon Wehr

2 Antworten zu “11/2012 Aufputschmittel”

  1. Maria sagt:

    Hallo,

    Lese sehr gerne eure Newsletter,
    immer wieder toll.

    Kleine Bemerkung, unten in letzten Absatz erster Satz hat sich das „S“ aus der Pause weggeschliechen.
    Macht vermutlich auch Pause.

    Viele Grüße Maria

  2. simon sagt:

    Danke für den Hinweis.
    Genau das passiert, wenn man zu wenig Pausen macht …